Loading...

MTPanel: Ausgabe #1 Snapchat Discover - Wird Snapchat durch seine neue Funktion wieder interessant im Marketing?

In unserer neuen Rubrik, dem MTPanel, befassen wir uns mit aktuellen Marketingthemen und-trends und spiegeln die studentische Meinung wider. Keine trockene Marktforschung aus dem Lehrbuch, sondern knackige, zielgruppennahe Ergebnisse aus unserem deutschlandweiten Netzwerk. In unserer ersten Ausgabe geht es um den Deutschlandstart von „Snapchat Discover“ und die Frage, inwieweit Studenten dies überhaupt nutzen oder ob es für die Zielgruppe gar nicht relevant ist. 

Seit Ende April gibt es nun „Snapchat Discover“ in Deutschland und erfährt im Medienecho einen großen Hype. Bereits seit 2015 war es zunächst in den USA Medienunternehmen möglich, ihre redaktionellen Inhalte auf der speziellen Discover-Seite täglich neu zu platzieren, um damit die App-User auf innovative Weise zu erreichen. Bild, Spiegel Online, Sky Sport und Vice ziehen nun nach. Wir wollten wissen, was marketingaffine Studenten darüber denken. In der ersten Ausgabe unseres MTPanels stellten wir fünf präzise Fragen rund um „Snapchat Discover“ und welche Medien Studenten nutzen, um sich über aktuelle Themen zu informieren. Ist „Snapchat Discover“ überhaupt relevant?

MTPanel Key Facts

Bei unserer ersten Ausgabe des MTPanels nahmen insgesamt 341 Studenten teil. 73% der Teilnehmer entstammen dabei der Gruppe der 20-24-Jährigen. Generell wurden nur die Ergebnisse der 18-29-Jährigen weiter bewertet. Dabei ist mit 63% weiblichen Teilnehmern die Geschlechterverteilung recht eindeutig.  

Genug mit trockenen Fakten - was wurde gefragt und was kam raus. 

  

 

Zunächst wollten wir wissen, ob und wie häufig Studenten generell Snapchat verwenden. Erstaunlicherweise nutzen 31,7% der Befragten gar kein Snapchat. 41,6% der befragten Studenten nutzen Snapchat dagegen fast täglich. Warum dieser krasse Unterschied besteht, ist natürlich nicht in unserer Umfrage ersichtlich. Allerdings lässt sich vermuten, dass vor allem durch neue Funktionen bei weiteren sozialen Medien, wie etwa Instagram und dessen Stories, die Relevanz von Snapchat gesunken ist. 

Außerdem wollten wir wissen, wie bekannt „Snapchat Discover“ ist und wie häufig die Funktion bisher genutzt wurde. Nur rund die Hälfte aller Befragten (45,5 %) war „Snapchat Discover“ bekannt. Mit 73,9 % hat ein Großteil der Studenten die Funktion bisher allerdings noch nicht verwendet. 

Wie sich zeigt, steigt jedoch mit einer erhöhten Nutzungsfrequenz das Bewusstsein für „Snapchat Discover“. So kennen rund 60 % aller Snapchat-Nutzer die Funktion und immerhin 37,3% haben sie bereits genutzt. Fast alle Studenten, die kein Snapchat verwenden, kannten die Discover Funktion dagegen gar nicht. Da „Snapchat Discover“ versucht, sich über Werbung zwischen den redaktionellen Inhalten der Medienpartner zu finanzieren, sind diese Ergebnisse wenig vielversprechend für die Werbetreibenden. Zumindest was unsere konkrete Zielgruppe der Befragten angeht. 

Unabhängig von ihrer Affinität zu Snapchat wollten wir von den Studenten wissen, ob eine Kombination aus Social Media und News für sie einen Mehrwert schaffen würde. Rund Dreiviertel der Befragten (73,3%) haben dies verneint. Selbst von den 89 Befragten, die „Snapchat Discover“ bereits genutzt haben, sagen nur 41,6% , dass sich für sie durch die Funktion ein Mehrwert ergeben hat. Gerade im Hinblick auf den derzeitigen Hype rund um „Snapchat Discover“ sind unsere Ergebnisse, was die studentische Zielgruppe angeht, doch recht ernüchternd. Es bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich der Trend „Snapchat Discover“ entwickelt. 

Abschließend wollten wir noch wissen, welche Medien generell genutzt werden, wenn es darum geht, sich über aktuelle Themen zu informieren. Zur Auswahl standen dabei unter anderem - neben dem eigenen Facebook Feed - Radio, Fernsehen und online Nachrichtenportale. Aufgrund der ernüchternden Ergebnisse in Bezug auf „Snapchat Discover“ ist es vor allem interessant zu sehen, welche Medien Studenten stattdessen nutzen, um sich zu informieren. Insbesondere Nachrichtenapps (61,3 %) sowie online Nachrichtenportale (77,1%) sind als Informationsquelle für die Befragten wichtig. Zudem erfreut sich der Facebook Feed großer Beliebtheit. 68,6% aller Befragten gaben an, diesen für die Informationssuche regelmäßig zu nutzen. „Snapchat Discover“ ist dagegen mit nur 4,1% weit abgeschlagen auf dem letzten Platz des Rankings.

Hier noch einmal die wichtigsten Facts aus der ersten Ausgabe unseres MTPanels:

  • 31,7% der 18-29-Jährigen nutzen kein Snapchat
  • nur rund die Hälfte der Befragten kennt „Snapchat Discover“
  • fast Dreiviertel der befragten Studenten haben „Snapchat Discover“ bisher noch nicht genutzt und sehen keinen Mehrwert in einer solchen Funktion
  • neben Nachrichtenapps und online Nachrichtenportalen wird insbesondere der Facebook Feed regelmäßig genutzt, um aktuelle Informationen zu suchen

Du hast weitere Fragen rund um die Ergebnisse des ersten MTPanels? Schreib uns gerne an content@mtp.org

Lust auf mehr Infos zu aktuellen Marketingtrends?  Perfekt! MTPanel gibt es jetzt jeden Monat während der Semesterzeit. Wir freuen uns schon auf die nächsten studentischen Insights. 

 

Autor: Andreas Schunk