ConventionCamp 2011 – so war´s | MTP e.V.

Zahlreiche interessante Vorträge zum Thema Social business, Media Future und Smart Life, sowie Workshops und Gesprächsrunden machten das Convention Camp 2011 in Hannover zu einem echten Highlight.

Besonders interessant für den MTP.Mehrwert in Hinblick auf unsere nächste Ausgabe war natürlich der Vortrag von Media Futurist Gerd Leonhard  zum Thema „Die Zukunft des Content“.

Diese Zukunft wird laut Leonhard aus Netzwerken bestehen. Wearable media wird kein Fremdwort mehr sein und Sprach-Übersetzungsprogramme machen Kommunikation zum Kinderspiel. Der MediaFuturist prognostiziert, dass die Zukunft von Content sich vor allem an fünf Schlagwörtern ausmachen lässt:

 SOCIAL LOCAL MOBILE CLOUD VIDEO.

Schon jetzt lebt unsere Gesellschaft im Informationsüberfluss. Tausende von Meinungen erreichen uns täglich über Blogs und Nachrichten auf unserem PC. Der Bedarf nach Filtern wird immer größer. Für diesen sowohl zeit-, als auch arbeitsparenden Service werden wir zukünftig sogar bezahlen. Die Konsummöglichkeiten werden ins unermessliche steigen und soziale Netzwerke werden wichtiger als Suchmaschinen – Word-of-Mouth ersetzt die Massenwerbung.

DATA IS THE NEW OIL – Content wird kostenlos sein und gezahlt wird dafür zukünftig mit Daten. Nicht weit entfernt ist da die Annahme, dass auch Werbung bald zu Content wird. Auf diese Weise werden mit „Branded Content“ Unternehmer zu Verlegern. Man sieht, die Zukunft des Content verspricht spannend zu werden.

Auch Frank Schätzing, Bestseller Autor von „Der Schwarm“ und „Limit“ ließ es sich nicht nehmen auf dem Convention Camp zu seinem Lieblingsthema Zukunft zu sprechen. Immer wieder beteuernd, dass sich die Zukunft durch zu viele Kausalitäten nicht vorhersagen lässt, räumte er dennoch mit den alltäglichsten Zukunftsvorstellungen auf.

So wird im Städtebau nicht mehr die Höhe, sondern die Vernetzung der Gebäude untereinander von Bedeutung sein. Die Idee von fliegenden Autos, die uns auf Skyautobahnen transportieren, ist zwar bereits umsetzbar, aufgrund des immensen Energieverbrauchs jedoch zukünftig eher nicht der Regelfall.

Humanoide Roboter werden dem Menschen Arbeit abnehmen, entwickeln jedoch entgegen bekannter Science-Fiction Szenarien keine echte Intelligenz. Der Energieknappheit kann mit „Helium 3“ einem Element, dass auf dem Mond vorhanden ist, auf umweltfreundliche Weise begegnet werden und auch die Widerstandsfähigkeit von Solarzellen wird steigen. Zuletzt wird die Entwicklung eines Weltraumfahrstuhls in naher Zukunft möglich sein, der Menschen zu einem geringen Kostenaufwand ins All transportieren kann – eine besonders interessante Entwicklung, besonders hinsichtlich der Idee des Weltraumtourimus.

Neben den festen und variablen Programmpunkten haben sich natürlich auch nebenher viele interessante Gespräche an den Messeständen und unter den Teilnehmern ergeben, sodass die Veranstaltung wirklich ein voller Erfolg war. Der MTP.Mehrwert ist 2012 auf jeden Fall wieder dabei.

, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
„If you don’t like what’s being said, change the conversation“ | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Jeder gleich oder alle verschieden? Globalisierung und Marketing | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü