Pepper Parties – Ein Blick hinter die Kulissen

[html format=”nd_ckeditor” different_values=”0″]

„Ich wollte mich selbstständig machen und habe überlegt, was ich tun könnte. Was brauchen die Menschen? Menschen haben immer Hunger, aber ich bin keine Bäckerin. Menschen geben Geld aus für ihre Kinder, aber ich bin keine Erzieherin. Menschen haben Sex – und ich habe Spaß an Sextoys.

Larysa Kemper, glückliche Ehefrau und Mutter von drei Kindern, ist seit neun Monaten geprüfte Beraterin bei PepperParties. Hier lautet das Motto nicht Sex sells, sondern sell Sex! Seit 2005 erobert PepperParties die deutschen Schlafzimmer und sorgt bei vielen tausend Frauen für einen erhöhten Spaßfaktor.

Franziska Schneider und Patricia Wermuth haben Larysa eingeladen. Sympathisch, ehrlich und erstaunlich offen erzählt Larysa über ihren Job als Beraterin, ihre Erlebnisse mit Kunden und ihre persönliche Meinung zum Thema Sex:

Erinnerst Du dich noch an Deine allererste PepperParty?

Oh ja. Im ersten Moment war es schrecklich. Ich war sehr nervös und hatte Schmetterlinge im Bauch. Aber die Mädels haben mich toll unterstützt und mich am Ende sogar gelobt. Auch, wenn ich mir zunächst nicht sicher war, ob ich alles gut rüberbringe, hatte ich großen Spaß. Wir haben an diesem Abend sehr viel gelacht.

Du hast ein abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften. Wie bist Du dann zu Deinem Job bei PepperParties gekommen?

Ich habe viele Bewerbungen geschrieben, aber ich bin über 30 und habe drei Kinder. Da ist es nicht so einfach, einen Job zu bekommen. Bei Stern TV habe ich dann eine Dokumentation über PepperParties gesehen. Spontan dachte ich mir: ‚Der Job macht bestimmt Spaß und ich kenne mich damit gut aus‘. Denn mein Mann und ich hatten schon immer viel Spaß mit Sextoys und am Ende war es auch mein Mann, der mich überzeugt hat, mich tatsächlich zu bewerben. Ich selbst war eher skeptisch, ob ich das überhaupt schaffe und, ob man damit auch erfolgreich ist. Schließlich ist man selbstständig und muss erstmal investieren. Aber das Geschäft lief in den letzten Monaten wunderbar und es macht auf jeden Fall sehr viel Spaß.

Braucht man für den Job bestimmte Voraussetzungen?

Du brauchst Spaß! Erfahrung ist egal, aber man muss wirklich lieben, was man macht. Sonst geht gar nichts.

Was macht Dir am meisten Spaß?

Die Ware zu präsentieren und meine Kundschaft zu begeistern. Es geht nicht nur um den Spaß, ich unterstütze die Frauen auch. Sex ist ein sehr intimes Thema, über das viele nicht mal mit der besten Freundin oder dem Partner reden. Deshalb fragen mich viele Frauen bei Problemen um Rat und ich kann ihnen helfen. Außerdem machen mir die internen Schulungen sehr viel Spaß. Es ist toll, sich mit den anderen Beraterinnen auszutauschen und über neue Produkte informiert zu werden. Am schönsten finde ich es, wenn mir eine Kundin nach der Party sagt, wie toll sie es fand. Das Gefühl, es richtig gemacht zu haben, macht mich glücklich.

Wie erhältst Du Kunden?

Ich muss mir über Werbung wenig Gedanken machen. Die Gastgeberinnen kommen von sich aus und mein Kalender ist immer voll. Ich mache in meinem Umkreis ein bisschen Werbung. Zum Beispiel habe ich mal Flyer auf einer Erotikmesse, in Dessous-Geschäften und im Supermarkt verteilt. Aber das hat eigentlich nichts gebracht. Ein Mann, der meinen Flyer im Supermarkt gesehen hat, war dadurch sogar ziemlich verwirrt. Er hat überhaupt nicht verstanden, was ich eigentlich tue. Als ich ihm dann gesagt habe, dass ich Dildos verkaufe, hat er ganz schnell aufgelegt. Das war wirklich kurios.

Wie ist Deine Meinung zu Sex in der Werbung?

Wir können alle nicht ohne Sex, aber man spricht oft nicht darüber. Im Großen und Ganzen finde ich es als Frau schön, gepflegte Haut und gepflegte Körper in der Werbung zu sehen. Aber es gibt Grenzen und man muss sehr delikat mit dem Thema umgehen: man sollte nicht zu viel nackte Haut zeigen. Es ist wichtig, Rücksicht auf die Gefühle von konservativeren Menschen und vor allem auch auf Kinder zu nehmen.

PepperParties selbst machen keine direkte Werbung, aber sie sind immer wieder in verschiedenen Fernsehsendungen vertreten. Zu sehen war das Unternehmen unter anderem schon in Reportagen bei Stern TV und bei Exklusiv, bei Spiegel TV Extra, in der Sendung I love Deutschland und bei dem WDR-Moderator Jürgen Domian. Trotz steigender Konkurrenz durch Online-Sexshops sind Anbieter von Dildopartys erfolgreicher denn je. Die Stimmung bei den Partys und vor allem die kompetente Beratung durch Experten im eigenen vertrauten Wohnzimmer machen die Partys so beliebt. Larysa verrät uns: „Aufhören möchte ich nicht mehr!“ Sie freut sich darüber, ständig neue Leute kennenzulernen und genießt, der „besondere Gast“ auf der Party zu sein, auf den alle warten. Für sie ist es das Größte, Frauen jeden Alters (ihre älteste Kundin war weit über 60) das Neuste aus der Erotikwelt zu präsentieren und damit zu begeistern – und ganz nebenbei macht Larysa so ihr Hobby zum Beruf.

[/html]
, , , , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Sag es doch einfach!
Nächster Beitrag
MTP trifft die Wissenschaftliche Gesellschaft für Marketing und Unternehmensführung in Leipzig – und hat einiges vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü