„Content is King“: Wie Marketing Manager Kunden mit Inhalten überzeugen | MTP e.V.

Man kann sich ihr nicht entziehen. Ob als Plakat an Haltestellen, in Form von Anzeigen in Zeitschriften oder als Pop-up-Fenster im Internet − Werbung ist allgegenwärtig. Dabei galt lange das Prinzip: Je bunter, lauter und schriller, desto besser. Mittlerweile wissen Marketing Manager längst, dass sich die Kunden von plakativen Marketing-Botschaften nicht mehr beeindrucken lassen. Doch was tun, wenn Werbung für die Kundenakquise nicht mehr sonderlich erfolgreich ist?

Eine vielversprechende Alternative ist das Content-Marketing, bei dem es nicht primär darum geht, das Unternehmen und seine Produkte bestmöglich zu vermarkten. Vielmehr steht die Veröffentlichung von hochwertigen Inhalten im Vordergrund, die der Zielgruppe einen Mehrwert bieten. Getreu dem Motto: “Create content the customer will thank you for.” Doch was zeichnet guten Content aus? Gute Inhalte erkennt man daran, dass sie für die Zielgruppe interessant und relevant sind. Egal, ob die Inhalte unterhalten, beraten oder informieren sollen: Sie müssen sich in jedem Fall an den Bedürfnissen der Zielgruppe orientieren. Das zieht natürlich Veränderungen in den Unternehmen nach sich. So müssen sich Marketing Manager, hinsichtlich der Recherche und Aufbereitung von Themen, immer stärker journalistischer Techniken bedienen. Doch die Mühe zahlt sich aus! Mit attraktiven Inhalten demonstrieren Unternehmen nicht nur ihre eigene Kompetenz und Expertise, sondern können sich zugleich auch als Meinungsführer positionieren. Gleichzeitig steigt die Glaubwürdigkeit des Unternehmens und seiner Botschaften, da die Kunden für sie relevante Informationen in der Regel positiver als Werbung beurteilen. Ein Parade-Beispiel für ein gelungenes Content-Marketing ist das Magazin von Coca Cola Deutschland. Seit 2013 bündelt das Unternehmen die Inhalte seiner Social-Media-Plattformen in seiner Online-Publikation „Coca Cola Journey“, das die klassische Website ersetzt. Ein Blick in das Magazin verrät, dass nicht nur Wissenswertes rund um die Marke und die Initiativen des Unternehmens veröffentlicht wird. Berichte über das Schnitzen eines Kürbisses zu Halloween oder die Vorstellung ungewöhnlicher Sportarten, wie Elefantenpolo, verleihen der Publikation „das gewisse Etwas“. Der Content stammt dabei nicht nur aus der Feder von Coca Cola. „Journey“ enthält auch Gastbeiträge von externen Autoren, darunter Interviews mit Prominenten oder Artikel über fremde Länder. Interaktive Elemente, die die User zum Diskutieren und Teilen einladen, runden das Konzept ab. Coca Cola zeigt damit gekonnt, dass man mit Geschichten das Markenversprechen und die Interessen der Zielgruppe in Einklang bringen kann. Content Marketing ist folglich eine gute Strategie, um Kunden durch attraktive Inhalte zielgerichtet mit Informationen und Hintergründen zu versorgen und an das Unternehmen zu binden. Doch die Marketing Manager stehen auch vor großen Herausforderungen. Nach einer Studie von Facit Research mangelt es Unternehmen beispielsweise an technischem Know-how und Personen mit journalistischer Expertise. Auch ständig neue Themen und Inhalte zu finden, die für das  Unternehmen und die Zielgruppe gleichermaßen nützlich sind, wurden als Schwierigkeiten genannt. Wir dürfen also gespannt sein, wie sich das Content Marketing weiter entwickeln wird!

 

Bildquelle:
Alexander Noack  / pixelio.de

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Jobs im Marketing: Junior Brand Manager | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Inbound Marketing | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü