Mit der eigenen Bewerbung Personaler begeistern

5 Tipps für Deine perfekte Bewerbung – so begeisterst Du Personaler!

Welche Angaben gehören in meinen Lebenslauf, welche nicht? Was wollen Personaler wirklich von mir wissen, wenn sie mich „kennenlernen“ wollen? Und vor allem: wie rücke ich mich ins richtige Licht, sodass ich dann meinen Traumjob bekomme?

All das sind Fragen, die sich wohl jeder Studierende schon mindestens einmal in seinem Leben gestellt hat. Neun Mitglieder der Geschäftsstelle Mannheim hatten im Oktober bei einem Inhouse-Workshop, der von MTPs nationalem Förderunternehmen MLP organisiert wurde, die Möglichkeit, Personalern diese Fragen zu stellen.

Einige der wertvollen Insider-Tipps, die die Workshop-Teilnehmer dabei erhalten haben, haben wir hier zusammengetragen, damit auch Du mit Deiner nächsten Bewerbung Personaler begeistern und den Traumjob bekommst.

Selbstpräsentation – Struktur ist key!

„Erzählen Sie uns doch bitte ein wenig über sich selbst!“ – diese Frage/Aufforderung wird bei nahezu allen Bewerbungsgesprächen gestellt und überfordert dennoch viele Bewerber. Aber keine Panik – so schwierig ist das gar nicht.

Da Übung auch in diesem Fall den Meister macht, solltest Du Deine Selbstpräsentation schon ein paar Mal geübt haben – so weißt du schon, wie du die Präsentation aufbaust und wirkst dadurch sicherer.

Am wichtigsten ist, dass Du diese Selbstpräsentation übersichtlich strukturierst und alle wichtigen Themenbereiche ansprichst – vor allem solltest Du selbstverständlich auf dein Studium und eventuell absolvierte Praktika und Auslandsaufenthalte ansprechen. Im besten Fall solltest Du diese auch noch kommentieren, zum Beispiel indem Du die Gründe für Deine Studienwahl oder etwaige besondere Tätigkeiten in Praktika anführst.

Hobbies nicht vergessen

Es mag überraschend wirken, schließlich wird in Schulen oft davon abgeraten, aber viele deutsche Personaler legen wert auf Deine Hobbies. Was Du in Deiner Freizeit machst, kann viel über Deine Persönlichkeit verraten. Wer seine Freizeit mit Freunden oder im Verein verbringt wirkt zum Beispiel kontaktfreudiger als jemand, der außerhalb von Universität und Job lieber allein ist.

Beim Thema Hobbies im Lebenslauf scheiden sich die Geister, spätestens im Bewerbungsgespräch sollten sie aber im Rahmen der Selbstpräsentation erwähnt werden.

Ehrlichkeit ist sexy

Hast Du schon einmal auf die Frage, was Deine größte Schwäche ist, mit „Ich bin einfach zu perfektionistisch!“ geantwortet? Dann haben wir jetzt schlechte Neuigkeiten für Dich: die Zeiten, in denen man Schwächen, die eigentlich Stärken sind, vorschiebt sind eindeutig vorbei.

Stattdessen solltest Du mit Ehrlichkeit punkten und zeigen, dass Du Dich selbst und Deine Leistung realistisch einschätzen kannst – schließlich ist keiner perfekt und das wissen natürlich auch Personaler.

Stärken und Schwächen

Bei der Präsentation Deiner Stärken/Schwächen kommt es aber nicht nur auf Ehrlichkeit, sondern auch Verpackung an.

Eine bei Personalern beliebte Strategie hierfür ist das sogenannte „Chunking“, bei dem nicht nur die Stärke/Schwäche abstrakt angesprochen wird (bspw. selbstständig), sondern diese auch in einen Kontext eingebunden wird. Dann wird ein konkretes Beispiel angeführt, bei dem die Fähigkeit/Schwäche unter Beweis gestellt wurde und zu guter Letzt wird mit der Relevanz dieser Stärke für das Unternehmen beziehungsweise dem Umgang mit der Schwäche abgeschlossen.

Mehr zum Chunking erfahrt ihr hier.

Nichts geht über Feedback

Bei Lebenslauf und anderen Unterlagen kann man mehr falsch machen als man annehmen würde. Deswegen geht nichts über das persönliche Feedback eines Personalers! Bei fast allen Karrieremessen für Schüler und Studierende gibt es die Möglichkeit, die eigenen Bewerbungsunterlagen mitzubringen und diese dann einem Personaler zu zeigen.

Außerhalb von Karrieremessen ist MTP eine super Anlaufstelle, um Feedback zu eurem Lebenslauf zu bekommen: entweder bei Workshops (wie dieser bei MLP) oder bei anderen Events mit regionalen und/oder nationalen Förderern. Deren Personaler helfen MTPlern in der Regel sehr gerne – und wer weiß, vielleicht findest du ja auch deinen Traumjob bei einem unserer Förderunternehmen…

Hast Du noch einen Geheimtipp, den Deine Kommilitonen unbedingt beachten sollten? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar unter diesem Post!

 

Autor: Laura Schürkens

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Deutscher Handelskongress 2018
Nächster Beitrag
Haha – Ich kauf´s

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü