Smart Home needs Smart Marketing

„Alexa, wie kann mein Zuhause intelligent werden?“

Der neue Trend Smart Home beschert Bewohnern neue Möglichkeiten, in den eigenen vier Wänden für Sicherheit, Steuerung und Überwachung zu sorgen. Dabei sparen Nutzer direkt von der Couch aus oder unterwegs Zeit, Geld und ganz wichtig Energie. Jedoch ergibt sich auch eine Vielzahl an Möglichkeiten für das Marketing.

Was wird unter dem „intelligenten Heim“ verstanden?        

Hierbei handelt es sich um Häuser bzw. Wohnungen, in denen Multimedia- und Haushaltsgeräte miteinander interagieren und mit der Hilfe von Endgeräten oder mittels Sprachbefehl (Bsp.: Apples Siri, Amazons Alexa) ferngesteuert werden. Dabei werden alltägliche Abläufe automatisiert und die Einstellungen von technischen Geräten an die persönlichen Bedürfnisse der Bewohner angepasst. Beispiele für effiziente Einsatzbereiche sind smarte Steuerungsprogramme der Heizungen und des Lichts sowie Staubsauger-Roboter oder Kühlschränke, welche selbstständig Einkaufslisten erstellen.

Mehr zum Thema Smart Home erfahrt ihr hier.

Marketing in Smart Homes

Wichtig ist dabei für Marketer, dominierende Plattformen im Auge zu behalten: Samsung SmartThings, Google Home, Amazon Echo, Microsoft Cortana, Apple HomeKit und Co. bilden eine wichtige Verbindung zwischen Benutzer und Smart. Denn diese werden wohl in Zukunft entscheiden, welche Werbung in Smart Homes eingebunden wird.

Ebenso eine entscheidende Rolle spielen die eben genannten Voice Assistants, wodurch die Wichtigkeit von Audio-Content wieder zunimmt: Als Beispiele lassen sich hier gesprochene Werbungen für TV-Geräte anbringen, wenn Benutzer nach dem TV-Programm suchen sowie Audio-Werbung. Aber auch Wearables (Smartwatches, Fitnessarmbänder) und smarte Kühlschränke sind mögliche Wege, Werbung in Smart Homes einfließen zu lassen.

Marketingabteilungen sollten außerdem vorausschauend gewisse Antworten auf mögliche Suchanfragen von Smart Home Besitzern erstellen. Beispielsweise erhält der Benutzer so bei der Suche nach einem Rezept, eine Produktempfehlung einer jeweiligen Marke. Den Schlüssel hierzu liefert Data-driven Content, wobei Inhalte nach beliebten Suchtrends und Schlüsselwörtern konzipiert werden.

Die Zukunft des neuen Trends     

Wirtschaft und Politik sind sich einig: Smart Home Anwendungen werden die neuen Standards der Haushaltstechnik. Jedoch ist trotz des aktuell boomenden Weltmarktes der Zeitpunkt eines Durchbruchs unklar. Dies liegt zum einen an der Unübersichtlichkeit des Marktes und zum anderen an der Unwissenheit der Bevölkerung über technische Möglichkeiten. Bisher beruht der Erfolg auf Sicherheits- und Überwachungssystemen. Doch 6,3 Millionen Voice Assistants wie Amazon Echo oder Google Home sollen bis Ende des Jahres weltweit in die Haushalte einziehen und sind somit stark im Kommen.

Autorin:

Julia Antusch

GS Leipzig

Menü