Festivals und Marketing

Nicht mehr lange und die Festival-Saison beginnt. Bei den Veranstaltern und Medienpartnern laufen die Vorbereitungen spätestens ab dem Moment auf Hochtouren, sobald die letzten Besucher des Vorjahres das Gelände verlassen haben. Hinter den Kulissen spielt sich eine riesige Marketing-Maschinerie ab.

Dauerhaft im Gedächtnis bleiben

Das Geschäft rund um die Open-Air-Veranstaltungen boomt. In ihren Konzepten setzen die Festivals auf Wiedererkennungswert. Ein gutes Paradebeispiel dafür sind die Schwesterfestivals Hurricane und Southside. Seit 2013 ist jeweils ein anderes Waldtier das Werbegesicht für die Großveranstaltungen. Künstler Dani Blázquez entwirft die Grafiken. Den Anfang machte eine Eule. Für 2019 ist der Waschbär das Titeltier. Dadurch schaffen die Veranstalter einen Wiedererkennungswert für das Festivaljahr und regen die Sammelleidenschaft der Besucher an. Die Verkündung des neuen Tieres wird auf allen Kanälen des Veranstalters zelebriert.

Das PAROOKAVILLE ist besonders für seine aufwendige Kulisse inklusive Lichtshow bekannt. Jedes Jahr erhebt sich auf dem Gelände die fiktive Stadt, deren Namen sich von dem fiktiven Initiator Bill Parooka ableitet.

Beliebter Kooperationspartner

Festivals erweisen sich jedes Jahr als beliebter Kooperationspartner. Das Zukunftsinstitut spricht in Bezug auf Festivals treffend, von einer „Parallelwelt zum Abschalten – und zum Testen von Produkten“. Jedes Festival arbeitet mit einer Vielzahl an Kooperations- und Medienpartnern. Für diese ist die Veranstaltung eine gute Gelegenheit, um in direkten und ungezwungenen Kontakt mit dem Verbraucher zu kommen. Durch die Kooperationen kommt es zu einer Entstehung von Synergien. Eine beliebte Methode ist das Verlosen von Tickets und VIP-Paketen. Becks hatte zum Beispiel ein eigenes Camp auf dem Hurricane, für das sie Tickets und Zelte verlost haben.

Discounter mischen mit

In den letzten Jahren hat es sich etabliert, dass größere Festivals jeweils mit einem großen Supermarkt zusammenarbeiten. Dieser baut eine große Zeltfiliale mit Produkten auf dem Gelände auf, die auf die Besucher zugeschnitten sind. Das Hurricane ist dieses Jahr eine Kooperation mit dem Discounter Combi eingegangen. Beim Deichbrand Festival wird Aldi vor Ort sein. 200 Mitarbeiter auf 2.100 Quadratmetern versorgen die Besucher dann mit kalten Getränken, Backwerk und Camping-Materialien. Insofern wäre es also möglich, komplett ohne Gepäck anzureisen und sich neu einzudecken.

Influencer und Festivals

Eine Möglichkeit, sich als Festival eine größere Reichweite zu verschaffen und attraktiver zu werden, ist die Kooperation mit Influencern. Das Deichbrand Festival lud zuletzt 40 Instagram-Blogger zu sich ein, die seiner Zielgruppe entsprechen. Als Vermittler diente die Agentur Hashtag-Love, deren Ziel es ist, Marken mit Micro- sowie Macro-Influencern zu vernetzen. Die Influencer erhielten als Vergütung kostenlosen Eintritt zur Veranstaltung. Es war dem Veranstalter wichtig, Influencer einzuladen, deren Content zum Festival passt.

Erfolgreiche Coachella-Kampagne

Ein prominentes Beispiel ist die Kooperation von Urlaubsguru mit vier ausgewählten Instagram-Sternchen beim legendären Coachella-Festival in den USA. Jeder Beitrag wurde mit den zwei eigens hierfür eingeführten Hashtags sowie einer Markierung der offiziellen Markenseite veröffentlicht. Gleichzeitig bewarben die Influencer ein Gewinnspiel. Mit einer Reichweite von 135.000 Likes sowie 1.400 Interaktionen, war die Social-Media-Kampagne ein voller Erfolg. So konnte die Marke das Festival nutzen, um Produkte zu promoten, Reichweite zu steigern, Aufmerksamkeit zu erwecken und ihr Image zu verbessern.

Autoren:

Lena Sophie Hoffmeier

GS Paderborn

Isabelle Grabner

GS Hannover
, , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Präsentations-Hacks
Nächster Beitrag
Dialekt als Werbesprache: früher peinlich, heute cool?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü