Bei Kerbholz lernt man e(h)rlich | MTP e.V.

Als ich mich am 07. Juni 2019 auf den Weg zum Kerbholz-Workshop machte, wusste ich noch nicht, wie aufregend dieser Tag werden sollte. Für mich als Interessentin war es mein erster und zugleich erfolgreicher Workshop.

Nach dem Empfang durch Jojo aus dem HR-Bereich und einem Rundgang durch das Gebäude, in dem sich das Team von Kerbholz mit dem Team von erlich textil die Räume teilt und in einer schönen Atmosphäre zusammenarbeitet, stellten uns Moritz und Sabine die beiden Unternehmen vor.

Who is who?

Aus Kerbholz, dem Start-up, das 2011 aus der Idee der „vier jungen Enthusiasten“ (Kerbholz, 2019) Moritz, Matthias, Adrian und Nils entstand, aus Holz eine Brillen- und Uhrenkollektion zu kreieren, ist nun ein Unternehmen geworden, das es sich zum Ziel gesetzt hat, gemeinsam mit seinem jungen, dynamischem Team Produkte aus natürlichen Materialien zu vertreiben. Dabei steht der verantwortungsbewusste Umgang mit den Ressourcen unseres Planeten im Vordergrund. Mit dem Verkauf jeder Kerbholz-Uhr pflanzt Kerbholz in Kooperation mit der Plant-for-the-Planet Foundation einen Baum und hat damit schon weitaus mehr Bäume gepflanzt, als für die Kerbholz Produkte eingesetzt wurden. So dürfen sich die Kunden auch darüber freuen, der Umwelt etwas zurückzugeben.

Das Label erlich textil ist 2015 von Sarah und Benjamin ins Leben gerufen worden und bietet seinen Kunden nachhaltige Wäscheprodukte aus natürlichen Rohstoffen wie Baumwolle und Modal an, die in Produktionsstätten in Deutschland und Osteuropa mit regelmäßig geprüften Sozialstandards angefertigt werden. Nachhaltigkeit ist hier nicht nur ein anvisiertes Ziel, sondern wird u.a. auch mit dem Einsatz von umweltfreundlichen Verpackungen und einem CO2-neutralen Versand realisiert. Da die Artikel von der Fertigung zum Kunden geliefert werden, bietet erlich textil seine qualitativen Wäscheprodukte zu einem fairen Preis sowohl in Deutschland als auch in Österreich an.

So passen die beiden Unternehmen voll und ganz zusammen und können sich in ihrem Coworking Space nicht nur die Räume teilen, sondern auch gemeinsam von ihren Ideen profitieren. 

Bei Kerbholz lernt man e(h)rlich Marketing

Bei der Bearbeitung der Cases traten jeweils zwei Teams für Kerbholz und erlich textil gegeneinander an. Die Kerbholz-Teams hatten die Aufgabe, sich neue, innovative Produkte ausdenken und zu erklären, weshalb sie sich für oder gegen die jeweiligen Produkte entschieden. Die Teams, die für erlich textil antraten, sollten sich Gedanken über die Eröffnung des Onlineshops in einem anderen Land machen und ebenso erklären können, weshalb sie sich für oder gegen die Erschließung des Marktes in dem jeweiligen Land entschieden. Als Teil eines der erlich textil-Teams war ich sehr beeindruckt davon, wie wir in so kurzer Zeit den uns gestellten Case realisieren konnten. In einem Brainstorming überlegten wir uns schnell einige Länder, die von Interesse sein könnten. Die anschließende Marktrecherche gab uns Aufschluss darüber, in welchen Ländern eine Expansion schwer sein würde, sodass wir uns letztendlich auf zwei einigten. Mit der nachfolgenden SWOT-Analyse, in der wir die Stärken und Schwächen des Unternehmens den Chancen und Risiken für erlich textil in dem jeweiligen Land gegenüberstellten, wurde uns klar, welcher der Märkte für erlich textil lohnender wäre und welche Strategie zur Einführung in den Markt verfolgt werden müsse. Wichtig waren verschiedene Faktoren, wie beispielsweise, ob und wie viel Konkurrenz vorhanden ist, ob Nachhaltigkeit überhaupt in dem jeweiligen Land verfolgt wird, ob die Produkte den Kunden einen Nutzen bringen würden, wie schnell der Versand der Produkte realisierbar ist, welche Regularien beachtet werden müssen, etc. 

Letztendlich fassten wir in einer sechsmonatigen Timeline zusammen, wann wir welche Strategieschritte gehen würden, wie und wann wir Werbemaßnahmen angehen würden und wann letztendlich der Onlineshop für das von uns gewählte Land eröffnet werden sollte. Die Ergebnisse präsentierten wir und behaupteten uns somit gegen das andere erlich textil-Team.

Für mich war dieser Workshop aus verschiedenen Gründen sehr erfolgreich. Zum einen ist es sehr faszinierend, wie wir in so kurzer Zeit als Team etwas zustande gebracht haben, was für das Unternehmen Kerbholz tatsächlich von Bedeutung ist und wie wir dabei unter Zeitdruck über uns hinausgewachsen sind. Zum anderen war es für mich persönlich das erste Mal, dass ich überhaupt eine SWOT-Analyse in der Praxis durchgeführt habe.

Ich danke meinem Team für die tolle Zusammenarbeit und dem erlich textil- und Kerbholz-Team für diesen tollen Tag.

Autorin:

Rim

GS Köln

Quelle:

Kerbholz (2019). https://kerbholz.com/. Von https://kerbholz.com/about_tour abgerufen.

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Nachhaltigkeit als Marketingstrategie | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Virtuelle Influencer – die heutige Zukunft | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü