Cookie Monster 2.0 | MTP e.V.

Das Krümelmonster aus der Sesamstraße ist jedem bekannt. Ein großes Monster mit blauem Fell und rollenden Augen. Es ist immer hungrig und fordert nach Keksen. Im 21. Jahrhundert gibt es neue Cookie-Monster: Sie nennen sich Facebook, Google oder Amazon und sind statt Keksen süchtig nach unseren Daten.

 

 

Wenn man eine neue Website besucht, öffnet sich sofort ein Pop-up-Fenster mit der Information: „Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten für Analysen und Werbung.“ Wenn der Besuch fortgesetzt wird, wird der Verwendung solcher Cookies automatisch zugestimmt. Solche Anzeigen werden ohne Weiteres akzeptiert und nur die Wenigsten lesen sich den Text durch bzw. interessieren sich dafür, was mit Ihren Daten passiert.

Aber jetzt ist die Frage, was sind eigentlich Cookies?

Cookies sind kleine Daten, die im Hintergrund des Computers oder Handys laufen und persönliche Seiteneinstellungen wie Login-Informationen speichern. Jedoch können Cookies auch private Informationen wie Namen, Mail-Adresse oder Telefonnummer speichern.
Eine weitere Art von Cookies sind die Tracking-Cookies. Solche Cookies verfolgen die Tätigkeiten einer Person im Internet und geben beispielsweise weiter welche Produkte angeschaut wurden. Wenn man z.B. bei einem Händler nach einem Buch sucht und daraufhin im Internet überall Werbung für dieses Buch sieht, sind die Tracking-Cookies Schuld daran.
So benutzen auch bösartige Websites Cookies und können diese Informationen an Dritte weitergeben. Daher kann ein einfacher Klick zu einem wahren Sicherheitsrisiko werden.

Mit ein paar Tricks kann man das Sicherheitsrisiko vermeiden und seine Privatsphäre schützen.

Man sollte zuerst die eigenen Einstellungen kontrollieren und sich Gedanken machen, was man alles preisgeben mag. Zusätzlich verhindern Werbeblocker das Anzeigen von Werbungen. Wem seine Privatsphäre sehr wichtig ist, kann entweder seine IP-Adresse durch Programme verschleiern und anonym surfen oder einfach den Browser auf den privaten Modus ändern. In dem privaten Modus werden keine Browserverläufe oder Cookies gespeichert. Wie wichtig ist Euch Eure Privatsphäre? Seid ihr schockiert darüber, wie viele Daten tatsächlich gesammelt werden oder ist es Euch egal, was mit ihnen passiert? Wer das moderne Cookie-Monster stoppen möchte, sollte sich das Programm Ghostery genauer anschauen. Dieses Programm zeigt und stoppt alle Datensammler.

Autoren:

Marcel Skorupa

GS Hannover

Linda Deutsch

GS Hannover
, , ,
Vorheriger Beitrag
Marketingstrategien für Bücher im Self-Publishing | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Konifez – Ein Münsteraner Start-up berichtet | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü