Content Marketing – Mehrwert statt mehr Werbung | MTP e.V.

Was ist Content Marketing?

Beim Content Marketing handelt es sich um eine Kommunikationsstrategie, bei der hochwertiger und relevanter Content bereitgestellt wird, um neue Zielgruppen zu erreichen. Dabei ist es wichtig dem Konsumenten einen Nutzen und Mehrwert zu bieten. Oft steht dabei nicht mehr zwingend das Produkt im Vordergrund, sondern die Informationen, die dem Kunden neue Ideen und Wissen vermitteln und ihn damit weiterbilden. Der Konsument sieht sich also den Content an, weil es ihn persönlich interessiert und nicht zwingend, um Informationen über das entsprechende Produkt zu bekommen. Die drei Hauptziele liegen dabei auf: Positionierung der Marke, Kundengewinnung und Kundenbindung.
Der Content kann in vielen unterschiedlichen Formen produziert werden, beispielsweise durch Tutorials, Blogbeiträge, Podcasts, aber auch durch Tests, Umfragen, Ratgeberseiten und Lexika.

Vorteile und Nachteile von Content Marketing

Studien zeigen, dass die Aufmerksamkeitsspanne des Menschen für neue Informationen und Inhalte rapide gesunken ist in den vergangenen Jahren. Das liegt an der großen Informationsdichte, die wir heutzutage um uns haben und die dazu führt, dass die menschliche Aufmerksamkeitsspanne ähnlich der eines Goldfisches ist.
Speziell Werbung ist von dieser Entwicklung betroffen, da Menschen nur ein geringes Interesse an Produktinformationen haben und zusätzliche Tools wie Ad-Blocker es den Leuten erleichtern Werbung zu vermeiden.
Hierbei ist Content Marketing eine schlaue Lösung, da sie dem Angesprochenen Informationen vermittelt, die ihm einen persönlichen Nutzen bieten und damit nicht nur für längere Aufmerksamkeit sorgt, sondern gleichzeitig mit gutem Content eine große kostenlose Reichweite erzielt werden kann. Den Lesern etc. wird ein Mehrwert geboten, während im Vergleich dazu Werbung immer mit Kosten verbunden ist. Es ist deshalb aber auch wichtig, dass der Content immer nutzerorientiert ist und nicht wie Werbung aus Unternehmenssicht betrachtet wird.
Auf der anderen Seite jedoch, steht beim Content Marketing oft das Produkt nicht im Vordergrund und es kann daher sein, dass der Angesprochene zwar Interesse für die Informationen zeigt, den Content aber nicht mit dem entsprechenden Unternehmen oder Produkt in Verbindung bringt. Außerdem ist Content Marketing sehr komplex und daher teilweise schwer umzusetzen.

Content Marketing – von Hornbach bis Douglas

Beispielsweise Hornbach hat das Prinzip des Content Marketings für sich genutzt, indem sie neben der Vorstellung ihres Sortiments eine Kategorie von Projekten eingeführt haben. Dort kann der Besucher hilfreiche Informationen und Tipps aus den unterschiedlichen Bereichen finden, was weit über klassische Produktanpreisungen hinaus geht und dem Kunden einen echten Mehrwert bietet: Kunden können sich inspirieren lassen, nützliche Tipps bekommen oder einfach ihr Wissen auffrischen – ohne zum Kauf bestimmter Produkte gedrängt zu werden.
Gleichzeitig bietet die Website aber zu allen Projekten nicht nur Tipps, sondern auch das entsprechende Equipment, das sich mit nur wenigen Klicks kaufen lässt.
Dieses Konzept haben neben Hornbach auch schon andere Unternehmen für sich genutzt, beispielsweise Douglas, die auf ihrer Website ein Magazin mit vielen verschiedenen Beiträgen mit den Kategorien Inspirationen & Trends, Beratung, Tutorials sowie Männerwelt haben, in denen sich jeder Interessierte Anregungen und neue Ideen holen kann ohne Geld dafür zahlen zu müssen und ohne zwingend Produkte kaufen zu müssen, was jedoch den Konsumenten immer in Richtung der Produkte führt.

Autorin:

Tanit Heiser

GS Saarbrücken
, , , , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Coca-Cola Energy und was dahintersteckt | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Direkteinkauf über Instagram | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü