„Traut euch!“ – Fabis Praktikum beim MDR I MTP e.V.

MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis. Schon seit ihrem ersten Semester an der Universität Leipzig ist Fabienne Pätsch (Fabi) Mitglied in diesem Verein. Der Grund dafür wird schon im Namen deutlich: Die Praxis. Früh entdeckte Fabi das Potential des Vereins. Neben ihrem eher theoretisch angelegtem Wirtschaftspädagogik-Studium (6. Semester), möchte die 22-jährige Studentin bei MTP auch praktische Erfahrungen sammeln.

Fabi Pätsch

Nachdem sie sich vereinsintern schon regelmäßig engagierte und die Moderation des Summerdays, die Projektleitung der Podiumsdiskussion, und schließlich auch die Ressortleitung als Key Account Managerin in der Geschäftsstelle Leipzig übernahm, entschied sie sich auch außerhalb des Vereins praktische Erfahrungen sammeln zu wollen.

Und selbst dabei leistete ihr das MTP-Netzwerk wieder treue Dienste. Durch die Kontaktaufnahme zum Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) während der Semester-Start-Aktion des MTP, erfuhr Fabi von den Praktikumsplätzen, die die Rundfunkanstalt für Studenten anbietet. Sie erkannte ihre Chance, bei einem solch großen und vielfältigen Multimedia-Haus spannende Einblicke in die Herstellung verschiedenster Formate wie Radio, Fernsehen oder auch YouTube zu erhalten. Kurz nachdem sie ihre Bewerbung abgeschickt hatte, wurde sie direkt zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Sie behauptet, dass die Hervorhebung ihrer bei MTP erlernten Fertigkeiten ein entscheidender Faktor dafür waren, dass sie letztendlich eine Zusage für diesen Praktikumsplatz in der Marketing-Abteilung erhielt.

Drei Monate voller spannender Eindrücke verbrachte Fabi dann beim Mitteldeutschen Rundfunk in Leipzig. Am meisten schätzte sie, Erfahrungen in sehr verschiedenen Bereichen sammeln zu können. Sie durfte bei unterschiedlichen Programmen mitarbeiten und war an diversen Events aus den verschiedenen Abteilungen beteiligt, wodurch sie die Zusammenarbeit mit sehr unterschiedlichen Menschen erlebte.

Was war bisher der schönste/bereicherndste/aufregendste Moment? 

Ihr persönliches Highlight, so berichtet uns Fabi, sei der Dreh der multimedialen „MDR-Aktuell“-Kampagne gewesen, bei welchem sie direkt in ihrer zweiten Praktikumswoche dabei sein durfte. Statt professioneller Models probierte der MDR zum ersten mal aus, einen Werbespot mit „ganz normalen Menschen“ als Testimonials zu drehen. Faszinierend war es für Fabi, live mitzuerleben, wie viel Zeit und Arbeit in einen solchen Spot investiert werden, der in der finalen Version pro Person nur 12 Sekunden dauert. Abgesehen von der inhaltlichen Vor- und Nachbereitungszeit, war sie drei Tage mit dem Team an unterschiedlichen Orten unterwegs und durfte die Arbeit der Fotografen, Aufnahme- und Produktionsleitung, Regisseure und Maske kennen lernen.

Aus ihrer Zeit bei MTP konnte Fabi insbesondere davon profitieren, schon im Vorhinein viel über sich selbst, ihre Stärken und Schwächen gelernt zu haben und startete dadurch selbstbewusster in ihr Praktikum.

Vor allem ihre Erfahrungen im Projektmanagement halfen ihr beim MDR weiter. Das Organisieren der Podiumsdiskussion bei MTP hat ihr sowohl bei der Vorbereitung des Ausbildungstages, als auch bei der Medienkompetenz-Preisverleihung des MDR enorm weitergeholfen. Interessant dabei war zu erfahren, wie unterschiedlich die Organisation und Struktur der Veranstaltungen sich gestaltete, die jeweils auf sehr verschiedene Zielgruppen ausgerichtet waren.

Dabei war es für Fabi hilfreich, dass sie aus ihrer MTP-Vorstandszeit schon Erfahrung damit hatte, aktiv neue Ideen zu generieren, sich schnell in neue Projekte zu denken und die Dinge strategisch organisiert und vorausschauend anzugehen. Durch ihre Akquise-Erfahrungen von MTP konnte sie auch beim MDR beruhigt zum Telefon greifen, mit dem Wissen, wie man mit den Partnerunternehmen erfolgreich kommuniziert und verhandelt.

Wie auch ihre praktischen Erfahrungen bei MTP, weiß Fabi ihre Einblicke, die sie beim MDR in die Arbeit des Eventmarketings erhalten durfte, sehr zu schätzen. Besonders ihre Fertigkeiten im Zeit- und Selbstmanagement haben sich dadurch enorm verbessert. Sie hatte immer viel parallel zu tun, und musste sehr strukturiert vorgehen um alle gleichzeitigen Aufgaben und Projekte erfolgreich bewältigen zu können.

Auch in der Geschäftsstelle Leipzig hält Fabi einen Vortrag über ihr Praktikum und kann den anderen Mitgliedern mit auf den Weg geben:

Sie hebt hervor, durch die Zusammenarbeit mit vielen verschiedenen Menschen und Abteilungen, auch in Zukunft noch besser mit vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten im Team zusammenarbeiten zu können. Gleichzeitig ist ihr bewusst geworden, wie viel einem ein Team erleichtern kann, welches zusammenhält und sich schnell auf eine gemeinsame Vorgehensweise einigen kann.

Überraschend für sie war, dass Veranstaltungen immer überbucht werden, da mehr Leute als man vermuten würde, kurzfristig abspringen. Außerdem hat sie festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist, einen Künstler zu finden, dessen Musik einer Preisverleihung gerecht wird, aber trotzdem modern und nicht zu spießig ist und sowohl junge als auch ältere Menschen anspricht.

Loop Motor würde sie da empfehlen, gibt sie uns am Ende als Tipp mit.

Autorinnen: 

Laura Sauer und Liv Heinemann
GS Leipzig

, , , ,
Vorheriger Beitrag
ZEIT: Ein etwas anderes Zahlungsmittel | MTP e.V.
Nächster Beitrag
DIESE ZEILEN werden dein Leben verändern!!! | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü