Früh übt sich – Selbstständigkeit als Studentin | MTP e.V.

Dürfen wir vorstellen?

Das ist Tamara, sie ist 24 Jahre alt und studiert derzeit im 3. Semester im Master Unternehmenskommunikation. Bei MTP ist sie seit ca. eineinhalb Jahren in der Geschäftsstelle Stuttgart ansässig. Dieses Wintersemester befindet sie sich in ihrem zweiten Amtssemester als Ressortleitung Kommunikation. Ok, so schön, so gut. Aber ihr denkt euch jetzt vermutlich: Das klingt ja alles nett, aber was genau machen ihre praktischen Erfahrungen ausgefallener oder lehrreicher als die manch anderer MTP-Mitglieder?

Wir verraten es euch!

Denn Tamara ist nicht nur Masterstudentin und leitet derzeit das Ressort Kommunikation der GS Stuttgart, sie ist auch Freelancerin! Neben dem Studium ist sie selbstständig im Bereich Marketingdienstleistungen und Consulting tätig.

In der Medienbranche ist es bekanntlich keine Seltenheit, neben dem Studium zu arbeiten. In der Regel arbeiten wir Medienstudenten in einer Werkstudentenstelle – aber das müssen wir den meisten von euch bestimmt nicht erzählen. Auch Tamara arbeitete bereits während ihres Bachelorstudiums als Werkstudentin, um sich so ein wenig Geld dazuzuverdienen und zusätzliche praktische Einblicke in die eine oder andere Marketingabteilung zu erlangen. Ursprünglich war das eigentlich auch ihr Plan für das Masterstudium. Die Betonung liegt dabei allerdings auf „eigentlich“. Denn kaum startete sie in ihr neues Studium, überrollt sie die Anzahl an Projekten ein wenig. Vorläufig ist hier nun erst einmal nicht an einen Nebenjob zu denken.

Da der Einstieg in ihr Masterstudium ein wenig anders verlief als geplant, wollte Tamara im zweiten Semester ihren ursprünglichen Plan in die Tat umsetzen. Darum machte sie sich Gedanken, wie sie ihr Masterstudium und nebenberufliche Praxiserfahrungen am besten unter einen Hut bekommen konnte. Dabei erinnerte sie sich daran, dass sie in ihrem Bachelorstudium einige Kommilitonen hatte, die bereits selbstständig tätig waren. Kaum hat Tamara den Gedanken zu Ende gedacht, ließ er sie nicht mehr los. Und so blieb sie letztlich selbst bei der Selbstständigkeit hängen. Ausschlagend für ihre Entscheidung gegen einen klassischen Werkstudentenjob und für die Selbstständigkeit war dabei der große Vorteil der freien Zeiteinteilung. Denn man ist nicht zwingend an klassische Arbeitszeiten gebunden und kann seine Aufgaben dann erledigen, wenn der restliche Studentenalltag es zulässt. Also entschied sie sich letztlich dazu, den Sprung in die (Klein-) Selbstständigkeit tatsächlich zu wagen.

Vor kurzem wurde Tamara in einem Bewerbungsgespräch nach ihrem persönlichen Highlight in ihrer bisherigen Laufbahn als Selbstständige gefragt. Dabei musste sie sich eingestehen: In diesem Moment war sie von der Frage ein wenig überrumpelt. Darüber hatte sie sich bis dato eigentlich nie Gedanken gemacht. Rückblickend kann sie die Frage aber schnell beantworten. Denn ihr schönster Moment ist nicht etwa ein bestimmtes Projekt, das sie an Land ziehen oder den großen Kunden, den sie von ihren Ideen überzeugen konnte. Tamara macht es besonders stolz, dass sie den Schritt in die Selbstständigkeit überhaupt gewagt und sich getraut hat, fortan für sich selbst verantwortlich zu sein.

Den Fokus ihrer Ressortarbeit bei MTP legt Tamara in erster Linie auf die Aufgabengebiete Corporate Design und Social Media – und das aus gutem Grund. Denn auch wenn sie einen sehr praxisnahen Studiengang mit vielen Projekten studiert, hat sie mit diesen Bereichen bisher nur wenig bis keine Berührungspunkte. Das Wissen, das sie sich während ihrer Vorstandszeit bei MTP erarbeitet hat, ergänzt ihre fachlichen Kenntnisse aus dem Studium ideal. So hat sie nun ein recht breit aufgestelltes Fachwissen, auf das sie in ihrer Selbstständigkeit zurückgreifen kann. Da bleibt abschließend doch nur noch eines zu sagen:

Traut euch, auch mal andere Wege zu gehen und sammelt so viele, verschiedene Erfahrungen wie möglich. Man weiß schließlich nie, für was es am Ende gut sein kann!

Autorin:

Nikoletta Georgiadou
GS Stuttgart

, , , , , , ,
Vorheriger Beitrag
Wie Parfümwerbung mit unseren Sinnen spielt | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Kosmos Chemnitz #wirbleibenmehr | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü