Unique wie Eunique | MTP e.V.

© Jan Kapitän

„Was für „Queen“? Bin der Fels in der Brandung“ – So deutlich positioniert sich die Rapperin Eunique auf ihrem Song „040“. Die Hamburgerin schaffte, was die wenigsten schaffen: Schon vor Release ihres Debütalbums galt sie als Star und das machte sich auch in ihren Zahlen deutlich. Ihre Singles generierten mehrere Millionen Klicks und ihr Album „Gift“ debütierte auf Platz 1 der HipHop-Charts und auf Platz 7 der deutschen Album-Charts.

Als selbsternannter HipHop-Kenner weiß ich, dass das Skill-Set, welches Eunique zweifelsfrei besitzt, alleine nicht reicht um erfolgreich zu sein.

Ich habe mich gefragt, wie die 24-Jährige es geschafft hat, trotz der großen Anzahl an Newcomern, so relevant zu bleiben, kurz nach Album-Release eine Rolle in der Kult-Serie „4-Blocks“ zu ergattern und was sie so richtig macht, dass ich heute diesen Artikel schreibe, welchen Du gerade liest. Kurz: Was macht Eunique so unique?

Eunique als Person

Allein durch ihren Vater könnte sich die Rapperin definitiv eine Persona schaffen. Sie ist die Tochter des verstorbenen New Yorker Rappers „Too Poetic“, welcher Teil der weltweit bekannten „Gravediggaz“ war. Eunique entscheidet sich aber bewusst dagegen. Auch der Name ist ein Indiz dafür, dass die Hamburgerin sich selbst präsentieren möchte, da Eunique ihr bürgerlicher Vorname und kein Künstlername ist.

Von ihrem einzigartigen Charakter konnte Eunique auch große Unternehmen wie Nike überzeugen. Sie ist das erste weibliche Nike Testimonial aus Deutschland und nutzt ihre Stellung, um das klassische Rollenbild der Frau zu hinterfragen und eine starke Stimme für die Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern zu erreichen – auch indem sie sich in der von Männern dominierten HipHop-Szene etabliert ohne sich Stereotypen zu beugen.

Während ihrer ersten eigenen Tour hatte ich die Möglichkeit mit Eunique ein wenig zu reden. Unter anderem ging es um ihren Auftritt in den sozialen Medien. Hier der Ausschnitt:

Die Nutzung von YouTube für Content Marketing

Content Marketing dürfte den Lesern dieses Magazins kein Fremdwort sein. Eunique nutzt hierfür primär YouTube als Plattform, um eine Art Video-Tagebuch mit ihren Fans zu teilen. Das Interessante dabei: Statt vertikalen, dreißigsekündigen Videos wird hier qualitativ hochwertiger Content produziert, welcher Reality-Show-Charakter besitzt. Der Name der Serie: Becoming Eunique. Eunique lebt zwischen Meetingräumen und ausverkauften Hallen, zwischen Foto-Shootings mit Nike und Studio-Sessions mit internationalen Stars. Bei all dem wird sie von ihrem Kamerateam begleitet und wir bekommen das Gefühl dabei gewesen zu sein. Durch dieses Format entsteht eine emotionale Bindung zwischen Hörern und Künstlerin. Man freut sich viel mehr auf ein Musikvideo, wenn man die Entstehung (so gut wie) live mitbekommen hat.

Instagram und Influencer Award

Auch auf Instagram besticht Eunique durch eine starke Präsenz. Ihre 110 Tausend+ Follower verfolgen sie auf Schritt und Tritt. Auch hier wird ein tiefer Einblick in das Privatleben der Künstlerin gewährleistet: Proben für die Tour, Behind the Scenes beim Nike-Shooting, Fitnessroutinen, etc. Eunique ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und nimmt die Rolle als Influencerin auch gerne an. Auch ein deutscher Online-Versandhändler ist auf die Rapperin aufmerksam geworden und verlieh ihr den About You Award in der Kategorie „Music“.

Resümee

Die Stars von heute sind sehr abhängig von Social Media. Das Wichtigste ist hierbei, dass der Auftritt authentisch sein muss. Eunique zeigt in ihren Stories und YouTube-Blogs nicht nur die Highlights ihres Alltags, sondern auch den mühsamen Weg dahin und ihre Tiefschläge. Diese Ehrlichkeit hilft ihr, eine Bindung zu ihren Fans aufzubauen und deren Loyalität zu garantieren.

Viele Personen des öffentlichen Lebens und auch Unternehmen können somit noch einiges von Eunique lernen, wenn es um den Umgang mit sozialen Medien geht.

Autor:

Niusha Shahmoradi

GS Bamberg
, , , ,
Vorheriger Beitrag
Klein & Rose – Wie man als junge Marketingagentur erfolgreich sein kann | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Wie ist es eigentlich eine Firma zu gründen? | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü