WAS ZÄHLT WIRKLICH? – Ein Interview mit Max und Victor | MTP e.V.

Du wolltest schon immer mal mehr über die neue Nationalen Leitung (NL), ihren Weg und ihre Erfahrungen lesen? Dann bist du hier genau richtig! Dich erwarten einige wissenswerte Fakten über Max und Victor, frisch aus Frankfurt

 

Maximilian Peter (*18.02.1999) besser bekannt als Max, kam im Sommersemester 2019 als Interessent zu MTP. Schon im darauffolgenden Semester vertiefte er sich in die Arbeit als Ressortleiter Kommunikation in Frankfurt. Diese Erfahrung baut er nun als NL Social Media ab diesem Semester (WS 20/21) weiter aus. Insbesondere schätzt er die Praxiserfahrung und Teamdynamik, welche bei der gemeinsamten Arbeit mit Kollegen entsteht. Neuen Herausforderungen begegnet er aufgeschlossen und probiert das beste herauszukitzeln. Schließlich sollen die Fußstapfen seiner Vorgänger angemessen gefüllt werden. 

Die Zeiten in der Kommunikationswelt bringen viele Adobe Produkte mit sich. Photoshop, AfterEffects und Animationen stellen eine besondere Faszination für Max dar. Sein Wirken ist nach wie vor in einigen Templates des Ressorts, einem QR Code für Direkteinträge in deinen persönlichen Kalender und diversen Animationen zu spüren. 

Die Aspekte des Ausbaus der Softskills im kreativen Bereich, sowie die Facettenreiche Anwendung vieler kreativen Ideen, schätzt der Kommi besonders bei MTP.

 

MTP ist ein bisschen wie eine Spielwiese. Am Anfang muss noch nicht alles stimmen. Meine ersten Posts finde ich im Nachhinein nicht mehr besonders ästhetisch. Doch man wächst an seinen Herausforderungen und kann sich dadurch weiterentwickeln. MTP bietet dazu großartige Möglichkeiten. Manche Produkte könnten noch mehr in den Vordergrund treten, zum Beispiel das Magazin. In ihm steckt sehr viel Arbeit, denn ständig wird neuer Content produziert, dessen Wert auch geschätzt werden soll.

Besonders stolz ist Max auf den regen Austausch der Geschäftsstellen im Bereich der Kommunikation. Das soll auch weiterhin gefördert und auf andere Ressorts erweitert werden. 

Den kollegialen Umgang innerhalb von MTP weiterhin zu stärken, ist immer ein wichtiger Punkt in jeder Geschäftsstelle. Talk and Tacos könnten in Verbindung zu 40 Jahre MTP wieder aufgenommen werden, empfindet Max. Aus pädagogischer Sicht, sind Spiele wie MTPiccolo ein absolutes Muss auf den MTPartys und Afterplenen, denn somit werden aus Arbeitskollegen Freunde. Dies verbessert den Gruppenzusammenhalt und stärkt das Gemeinschaftsgefühl, findet der angehende Wirtschaftspädagoge. 

Seine Empfehlung an jegliche Nachfolger und Nachfolgerinnen: „Probier‘ dich in allem was möglich ist aus. Nutze die Chancen die du hast und versuche so viel wie möglich aus ihnen zu machen.“ 

 

Photo by Maximilian Peter

 

Der Frankfurter Wiwi-Student Victor (de la Fuente) Gonzalez (*22.04.1997) schnuppert schon ein bisschen länger MTP Luft und hat gefühlt schon jedes Amt bekleidet. Vom AO, über den Ressortleiter und ersten Vossi, hat er alles ausprobiert.

In der Zeit bei MTP hat er viele wichtige Dinge und Eigenschaften verinnerlich, die ihm in seinem Werdegang auf jeden Fall weiterhelfen werden. Dazu zählt für ihn das konzentrierte Arbeiten unter Druck und dass für ein Team dasein mehr Druck bedeutet, als mancher vermutet.

 

Als Vorsitzender ist man für das gesamte Team verantwortlich. Was am Ende des Tages nicht geschafft wurde, landet auf deinem Tisch. Du musst es dann zu Ende bringen.

Im Laufe der Zeit verbesserte Victor vor allem seine Kommunikationsfähigkeit in Stresssituationen, sowie Führungskompetenzen. „Die Trainings zu den Themen waren sehr aufschlussreich, doch in der Praxis lernt man immer noch am besten,“ findet Victor.

Im Laufe der Zeit wurde dem NV bewusst, dass MTP nur so gut ist, wie die einzelnen Standorte. Deshalb muss es bei den Standorten laufen und die jeweiligen Herausforderungen angenommen und gemeistert werden. Hierzu sollen sich möglichst alle Geschäftsstellen gegenseitig unterstützen, um das beste herauszuholen.

Auch Victor findet, dass MTP als eine Art Spielwiese fungiere und man sich durch ein sehr gutes Netzwerk, neue Eindrücke, guten Content und viele Möglichkeiten (auch fachlich gesehen) einen guten Rundumblick verschaffen kann. Eine persönliche Weiterentwicklung, sowie Kreativität und Selbstfindung sind in der Regel zu erwarten. Diversität für Ideen, Denkanstöße, Marketingwissen und Kontakt zu vielen anderen Menschen mit ähnlichen Interessen, bilden eine hervorragende Grundlage für den MTP-Alltag. Die soziale Komponente, die besonders auf MTPartys zum Vorschein kommt, sollte jedoch auf jeden Fall erwähnt werden. Denn Victors MTP Lebensweisheit lautet:

 

 Die wichtigsten Stakeholder von MTP sind die einzelnen Mitglieder.

Für die Zukunft wünscht der gebürtige Bad Oldesloer, dass JEDER marketinginteressierte Student im Laufe seiner Karriere einmal über MTP stolpert und eine Bezug zu der Initiative aufbaut.

Photo by Maximilian Peter

 

 

 

 

Autor

Isabella Peukert

GS Frankfurt
Vorheriger Beitrag
Die neue Lust auf Fleisch aus Pflanzen | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Das Phänomen Pop-up-Stores | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü