Im Vorsprung des digitalen Wettlaufs bleiben | MTP e.V.

In der 2021 noch immer angehenden Pandemie findet ein Großteil des Alltags im digitalen Raum statt. Um dennoch mit Personen im Kontakt zu bleiben ist die zunehmende Nutzung sozialer Medien deshalb ein durchaus präsenter Faktor. Die Anzahl der weltweiten Nutzer sozialer Medien wird erwartet dieses Jahr auf 3,09 Milliarden aktive Nutzer zu steigen. ² Durch die steigende Nutzung verschiedener sozialer Medien öffnen sich Möglichkeiten, die jedes Unternehmen wahrnehmen sollte.

Social Media lässt sich nutzen, um Produktideen durch Meinungsabfragen zu testen, Aufmerksamkeit zu generieren, Echtzeit Interaktion schaffen und letztlich auch um wirtschaftliche Ziele zu erreichen. 1

Doch zunächst sollte ganz genau geklärt werden, welche Zielgruppe angesprochen werden soll und welche Maßnahmen und Plattformen die richtigen sind. Unterschiedliche Social Media Plattformen werden von verschiedenen Personengruppen genutzt. Eine jüngere Zielgruppe ließe sich zum Beispiel durch TikTok oder Snapchat besser erreichen. Für ein breiteres Publikum, das anhand visueller Inhalte erreicht werden soll bietet sich Instagram. Ebenfalls ein starkes visuelles Instrument kann Pinterest darstellen.2 Der Erfolg liegt jedoch in der Komposition der verschiedenen Kanäle zu einer sinnvollen Multikanal Social Media Strategie. Abhängig von den unternehmerischen Zielen, Zielgruppen, der Art des Produkts/ der Dienstleistung und weiteren Faktoren sollten Kanäle und Tools sorgfältig gewählt werden.

Es sollten die Plattformen gewählt werden, die sich mit der Erreichung der eignen Unternehmensziele decken.

Dazu muss die Überlegung angestellt werden ob es noch Sinn macht alle vorhandenen Kanäle zu bespielen und ob es Chancen auf weiteren Plattformen gibt. Sobald die passenden Kanäle gewählt wurden muss gewährleistet werden, dass diese mit Inhalten bespielt werden, die einen Wert für den Konsumenten hat, Aufmerksamkeit generiert und für Interaktion sorgt.

Um dies zu erzielen sollten Inhalte erstellt werden, welche zum Beispiel ein Problem der analysierten Zielgruppe „lösen“ oder mit Humor die Stimmung dieser aufhellen. ³

Unternehmen können sich die hohe Nachfrage nach Videos zunutze machen und das regelmäßige Veröffentlichen von Videos in die digitale Marketing Strategie einbeziehen. Videos können dabei helfen besser mit ihren Followern in Kontakt zu kommen und die Reichweite zu erhöhen. Visuelle Inhalte wie Videos können über mehrere Plattformen geteilt und in verschiedene Formate übertragen werden. Dazu sollte man sich die plattformeigenen Funktionen zunutze machen und mit einem Social Media Analyse-Tool analysieren wo die Resonanz am größten ist. 1

Interaktionen in sozialen Netzwerken sind wechselseitig. Getrieben von Konsumenten und Unternehmen. Deshalb muss das Unternehmen zeigen, dass es zuhört indem es mit Fragen, Anliegen und Empfehlungen auf Kunden zugeht. ² Durch Social Media haben Unternehmen direkten Zugriff auf die Stimmen ihrer Kunden. Mit ihnen in Kontakt zu treten und kann wichtiges Feedback hervorbringen, anhand dessen Produkte und/ oder Marketingstrategien geformt werden können. Indem man als auf die Bedürfnisse der Konsumenten hört und Daten auswertet lässt sich der zukünftige Return On Investment erhöhen. 1

Fazit: Das Vertrauen der Kunden ist der Schlüssel um Customer Engagement zu generieren, also sollten Unternehmen auf den Konsumenten hören und relevante Inhalte in regelmäßigen Abständen teilen.

Dazu sollten die plattformspezifischen Funktionen genutzt werden und erwägt werden, ob neue, innovative Funktionen sinnvoll bespielt werden können. Zudem sollte geprüft werden, ob sich die Unternehmensziele und die Zielgruppe noch mit allen Social Media Maßnahmen/ Kanälen decken.

Autor:

Shawn Gerard Blings

GS Gießen

Quellen:

  1. Forbes (2021), Abrufdatum 07.05.2021, https://www.forbes.com/sites/forbesagencycouncil/2021/03/16/how-to-plan-your-business-marketing-strategy-for-2021/?sh=3614ec7ea884
  2. Harvard Business Review (2020), Abrufdatum 07.05.2021, https://hbr.org/2020/01/4-questions-to-boost-your-social-media-marketing
  3. Harvard Business Review (2018), Abrufdatum 07.05.2021, https://hbr.org/2018/01/the-basic-social-media-mistakes-companies-still-make
,
Vorheriger Beitrag
Wenn aus einer Idee Großes entsteht – 73. Geschäftsstellenversammlung Saarbrücken | MTP e.V.
Nächster Beitrag
Marketing meets Krise: Die Wirtschaft im Ausnahmezustand | MTP e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü