MTPanel – Marketing-Netzwerk MTP lässt abstimmen

Was hält der Werbenachwuchs von aktuellen Marketingthemen?

24.04.2017

Anfang Mai startet das MTPanel, eine monatliche Umfrage des Vereins MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. unter seinen Mitgliedern.

Das Ziel der regelmäßigen Befragungen ist es, ein studentisches Meinungsbild zu aktuellen Marketingthemen zu gewinnen. Dazu werden in jedem Semestermonat die Mitglieder im Vereinsintranet zu aktuellen Themen befragt, die im Voraus von erfahrenen MTP-Alumni gefiltert und für die Umfrage als relevant festgelegt wurden.

Das Panel umfasst maximal fünf Fragen und wird von wechselnden Projektteams durchgeführt und ausgewertet. Anschließend werden die Ergebnisse des ersten Durchgangs auf www.mtp.org bekannt gegeben.

Als Generalprobe für das Projekt diente die letzte Geschäftsstellenversammlung, zu der sich über 250 MTP-Mitglieder in Köln getroffen haben. Hier stand das Thema Storytelling im Mittelpunkt. Wie wichtig sind Faktoren wie Humor, Musik oder Kreativität für das Erzählen einer Geschichte und welche sozialen Medien werden genutzt, um sich Stories von Marken anzusehen? An der Befragung nahmen 223 Personen im Alter von 18 bis 30 Jahren teil, davon bildete die Altersgruppe zwischen 21 und 23 Jahren den Schwerpunkt. Als eines der Ergebnisse ergab sich, dass die Teilnehmer Stories von Marken mit Abstand am häufigsten auf Facebook (77 Prozent) verfolgen. Instagram und YouTube wurden von 39 bzw. 35 Prozent genannt. Snapchat spielt dagegen mit 6 Prozent für Markenauftritte bisher nahezu keine Rolle.

Als Zutaten einer perfekten Markenstory ermittelte MTP vor allem Kreativität und Humor mit Zustimmungsraten von rund 80 Prozent. Für zwei Drittel der Befragten sind aber auch bewegende Emotionen sowie eine gelungene musikalische Untermalung wichtig. Actionreiche Geschichten werden dagegen eher neutral bewertet. Insgesamt ergaben die Ergebnisse der Befragung einen interessanten ersten Eindruck, wie die junge Zielgruppe tickt und durch welche Arten von Geschichten sie sich überzeugen lässt.

Menü